Im Talentworkshop «Winter-Tour» haben sich die Kinder stark mit der gegenwärtigen und vergangenen Geschichte, Kultur und Geographie von Winterthur befasst. Unter anderem hatten sie auch das Vergnügen mit Michael Künzle, dem Stadtpräsidenten von Winterthur, ein Interview zu führen. Die Kinder haben sich die Mühe bereitet, die gestellten Fragen anschliessend zu protokollieren und die Antworten von Herrn Künzle zu verschriftlichen.

Fragen zur Biographie

  • Wie alt sind Sie?
    Ich bin 56 Jahre alt.
  • Wo wohnen Sie?
    Antwort: Ich wohne in Oberwinterthur.
  • Sind Sie verheiratet?
    Antwort: Ja, ich bin glücklich verheiratet.
  • Haben Sie Kinder?
    Antwort: Ja, so ist es. Ich habe vier wunderbare Kinder.
  • Haben Sie Geschwister?
    Antwort: Ich habe drei Geschwister.
  • Leben ihre Eltern noch?
    Antwort: Nein, leider sind sie beide bereits gestorben.
  • Sind Sie bereits Grossvater?
    Antwort: Ja, sogar schon zweifacher Grossvater.

Fragen zur Person

  • Mögen Sie lieber Fast Food oder Selbst- Gekochtes?
    Antwort: Am liebsten das Selbst-Gekochte von meiner Frau.
  • Mögen Sie lieber Theater oder Kino?
    Antwort: Da ich geschäftlich mehr mit Kunst zu tun habe, gehe ich eher ins Theater.
  • Mögen Sie lieber Sommer oder Winter?
    Antwort: Ich mag einfach alle Jahreszeiten.
  • Mögen Sie lieber Schwarz oder Weiss?
    Antwort:  Ich trage geschäftlich meistens beides; ein weisses Hemd und einen schwarzen Anzug.
  • Wie stehen Sie zu den sozialen Medien?
    Antwort: Im Lockdown habe ich einen Facebook-Account erstellt, um den Kontakt zu den Bewohnern von Winterthur zu erhalten.
  • Mögen Sie lieber Snowboard oder Ski?
    Antwort: Ich fahre lieber Ski.

Fragen zum Glauben:

  • Sind sie Christ?
    Antwort: Ja, ich bin Christ.
  • Sind sie evangelisch, katholisch oder freikirchlich?
    Antwort: Ich bin katholisch.
  • In welche Kirche gehen Sie?
    Antwort: Ich gehe in eine katholische Kirche in der Stadt.
  • Welche Geschichte aus der Bibel ist ihre Lieblingsgeschichte?
    Antwort: Meine Lieblingsgeschichte ist «der verlorene Sohn».
  • Lesen Sie die Bibel? Wenn ja wie oft?
    Antwort: Ich würde sie gerne öfters lesen aber habe keine Zeit. Sie liegt immer auf meinem Nachttischchen. Sie ist sozusagen mein Glücksbringer.
  • Wie stehen sie zu homosexuellen Paaren?
    Antwort: Ich finde sie sollten gleichberechtig behandelt werden und es ist ihre Entscheidung.

Fragen zu Winterthur:

  • Können Sie über alles entscheiden, was in Winterthur stattfindet?
    Antwort: Nein, ich kann nicht über alles entscheiden, was in Winterthur stattfindet, da auch andere Politiker das Sagen haben.
  • Was haben Sie als nächstes vor?
    Antwort: Das darf ich nicht sagen.
  • Wieso finden sie Winterthur besser als Zürich?
    Antwort: Das ist doch keine Frage! Winterthur ist schöner, obwohl Zürich grösser ist.
  • Wieso gibt es kein zweites Schwimmbad oder keine zweite Eishalle in Winterthur?
    Antwort: Wir haben das Geld nicht dazu.
  • Wieso hat die Polizei ein neues Hauptquartier bekommen?
    Antwort: Eigentlich wurde der Polizei schon vor 10 Jahren ein neues Hauptquartier versprochen, aber es kam nie dazu. Sie hatten auch kein Platz mehr zum Beispiel für Frauen-Garderoben.
  • Bekommen Sie manchmal auch Hater-Briefe oder böse Nachrichten?
    Antwort: Ich bekomme sogar sehr oft böse Nachrichten, weil sie entweder nicht zufrieden mit meiner Meinung sind oder einfach neidisch sind. Meistens lade ich sie dann zum Mittagessen ein, um es mit ihnen zu besprechen.
  • Wieso fliesst die Eulach nicht mehr durch die Altstadt von Winterthur?
    Antwort: Wir brauchten den Platz für neue Gebäude und für Strassen.

Vera Baumann und die Winter-Tour-Truppe. / 09.04.2021

Foto: ab der offiziellen Website von Michael Künzle – leider etwas angestaubt.